102760390
2017-10-04 21_15_20-PhotoScape

Dr. Guoliang Wang (* 1.6.1959 in Yixing im Taihu Lake Bezirk, in der Provinz Jiangsu im
Osten Chinas), ist der wohl bekannteste, zeitgenössische Rosenforscher und Rosenexperte
Chinas. Er studierte an der Nanjing Forestry University und der Chiba University in Japan.
Heute hält er Vorlesungen als Professor an der Nanjing University und Nanjing
Agricultural University. Von dort aus betreibt er seit über 30 Jahren seine Studien und
Sammelreisen für die systematische Erforschung der Heritage China Rosen.
Er unternahm mehr als zehn Forschungs- und Sammelreisen durch ganz China, mit
Schwerpunkt der Gebirgsregionen der Provinzen Yunnan und Sichuan, dem natürlichen
Verbreitungsgebiet chinesischer Wildrosen, wo die chinesischen öfterblühenden Rosen
vor 1000 Jahren entstanden. Er sammelte nahezu 100 Wildrosen und über 200
Heritage China Rosen, die bereits in der Song Dynasty entstanden, identifizierte
sie und sorgte für ihre Erhaltung. Unter ihnen sind einige Spezies oder Formen,
die er als Erster entdeckte.

Girlande
getImg

Rosa rugosa Heritage China / “Pey Hoey Hoa”

Diese Rose wurde von Philip Franz von Siebold aus Japan
nach Europa gebracht und 1835 beschrieben. Sie könnte
damit die oder eine der Mütter unserer heute bekannten
öfterblühenden roten Rosen sein.
Wieweit diese Rose mit “Double Red Meigui” identisch oder
verwandt ist, wird derzeit von Dr. Guoliang Wang in
China geprüft.
Sie wächst auf sandigen Böden in Japan an Flüssen, und
der Botaniker Alexander von Bunge sah sie 1830
während seiner China Expedition im Norden Chinas.
Sie wird in China seit mindestens 1100 kultiviert, seit der
Song Dynastie.
Da Blätter und die Bestachelung in der Darstellung und
Beschreibung im L’Horticulteur francais eindeutig sind,
handelt es sich bei dieser Rose um eine Chinarose, und
nicht, wie von Siebold sie einordnete, eine Rugosa.
Trotzdem behalten wir hier die von ihm gewählte
Bezeichnung bei, mit  dem Zusatz “China-Heritage”.
Sie enthält sicherlich noch einige Rugosa-Gene, die sich
aber in der Blattoberfläche nur sehr schwach zeigen.
D.h. die Hybridisation muß sehr früh erfolgt sein, so
das im Laufe der Jahrhunderte die Rugosa-Anteile
weitgehend verloren gegangen sind.

Girlande
Double_Red_Meigui,_G

“Double Red Meigui”
Alte chinesische Gartenrose (vor 1200)

Girlande
484px-Maikai,_2.mmc.atomi.ac.jp_3-w
501px-Maikai,_2.mmc.atomi.ac.jp_2-w
612px-Maikai,_Flickr,_tany,_Chiba,_Japan_2-w 617px-Maikai,_2.mmc.atomi.ac.jp_1-w
612px-Maikai,_Flickr,_tany,_Chiba,_Japan_1-w CCF_000013

“Mai Kwa”
Vor 1000 China, die Rose  wurde 1957 vom Botaniker Kanesuke Hara, Japan, in The Journal
of Japanese Botany als botanische Rose beschrieben.
Die Rose wird seit der Song Dynastie (960-1279 n. Chr.) in China kultiviert, es ist also
keine botanische Rose, sondern eine Rose aus der Gruppe “China Heritage”, mit kleinen
Anteilen von Rosa rugosa, die entweder von Anfang an kaum hervortraten oder im Verlauf
der Jahrhunderte weitgehend verloren gegangen sind. Es könnte sich hierbei um die durch
von Siebold nach Europa gebrachte “Rosa rugosa “China Heritage” handeln.

Girlande
600px-Tuwei,_G.Wang_3
587px-Tuwei,_G.Wang_1

“Tu Wei”
Die erste nachweisliche Erwähnung dieser Rose finden wir bei dem bekannten Dichter der
Song-Dynastie (960-1279) Zhao Bi. Aus seinen Beschreibungen wissen wir, das die Rose
zusammen mit Azaleen an seinem Haus gepflanzt war. Das heißt sie ist mindestens 800 Jahre
alt. Zum Beginn der Ming-Dynastie, (ca. 1368), wurde sie intensiv für die Produktion
von “Tuwei Wein” angebaut, der einen zarten, eizigartigen Rugosa-Duft hat.
Bis heute hat sich dieses lokale Getränk erhalten und es spielt weiterhin eine Rolle in
der chinesischen Kultur und Folklore.
Die Produktion ist begrenzt auf eine kleine Stadt in der Guangdong Provinz, da es wohl
schwierig ist, diese Rose in großen Mengen anzubauen. Es bedarf dazu einer
besonderen Unterlage, “Lichun” (Schöner Frühling), die ebenfalls zu den Heritage-Rosen
der Ming-Dynastie zählt und mindestens 600 Jahre alt ist.

Girlande
800px-01_2.Kakinada_Red,_flower_cluster,_good

“Baoxiang”
Diese Heritage-China Rose (vor 1000) wurde auf verschiedenen
Internationalen Rosenkongressen präsentiert. Die Rose ist
offensichtlich identisch mit der in Indien verbreiteten
“Kakinada Red”.

Girlande
Chi_Dan_Hing_Xin,_China,_ö.,_unbek._Himeno_Rose_Nursery
Chi_Dan_Hing_Xin,_Blog_plaza.rakuten.co.jp

“Chi Dan Hing Xin”
Diese Rose wir in Japan vertrieben und soll eine alte
chinesische Gartenrose sein.

Girlande
Don_Mei_Zhi_Zi_,_China,_ö,_unbek.,_über_0,6_m,_Duft_2,_Herb_&_Rose

“Don Mei Zhi Zi”
Eine Chinarose unbekannten Ursprungs, die in Japan
vertrieben wird.

Girlande
Pu_Tao_Hong,_Himeno_Rose_Nursery

“Pu Tao Hong”
Eine alte Chinesische Rose die in Japan vertrieben wird.

Girlande
468px-Tumi,_Dr 516px-Tumi,_Quan_Xuan_(1239_-_1299),_Dr._G._Wang,_Tumi,_A_Flowery_Cultural_Symbol_in_Ancient_China-w

“Tumi”
Eine über 1000 Jahre alte Kulturrose aus der Song-Dynstie (960-1279),
die nicht den Weg in den Westen gefunden hat.

Girlande
Sai_Zhao_Jun,_Dr._Wang
Sai_Zhao_Jun,_China,_ö,_unb._über_1,5_m,_Duft_4,_Herb_&_Rose
600px-Sai_Zhao_Jun,_blog.xuite.net,dreamrosegarden,blog_4-w
600px-Sai_Zhao_Jun,_blog.xuite.net,dreamrosegarden,blog_2-w

“Sai Zhao Jun”
Diese nur in Japan und vermutlich auch in China erhältliche Rose, ist nach alten japanischen
Beschreibungen, eine alte chinesische Gartenrose.
Dies wurde von Dr. Guoliang Wang bestätigt.

[Home] [Once Blooming Blush Serie] [Everblooming Blush Serie] [Odenwälder Rosen] [Amateur-Rose-Hybridizer] [Rosen-Züchtung] [Andere Rosen] [Alba-Rosen] [Incarnata] [Great Maiden's Blush] [Small Maiden's Blush] [Duchesse de Montebello] [China Heritage Roses] [Gallica-Rosen] [Fedtschenkoana] [News from Roses] [Wildrosen-Kreuzungen] [My Garden Roses] [Rosen-Sämlinge] [Max Graf Seedlings] [Kordesii-Hybriden] [Literatur/Rosen-Links]